Aktuelles
Vereinsheim ab 2. Juni wieder geöffnet
 
Sowohl der Fitnessraum als auch die Gaststätte stehen den Besuchern künftig wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung. Aufgrund der Verordnungen des Kultus-, Sozial- und Wirtschaftsministeriums gibt es bis auf Weiteres einige Beschränkungen, die zu beachten sind. Sowohl im Fitnessraum als auch in der Gaststätte sind die Besucherzahlen begrenzt. Weiterhin gilt es hauptsächlich die Abstands- und Hygieneregeln entsprechend den Verordnungen einzuhalten. Diese sind alle im Eingangs- und Innenbereich des Vereinsheimes ausgehängt. Hierzu bitten wir die Besucher um Verständnis und Beachtung. Diese Regeln dienen der Gesundheit des Personals und vor allem auch für unsere Gaststätten- und Fitnessraumbesucher.
Die Tauziehfreunde Pfahlbronn heißen Sie wieder Willkommen und freuen sich auf Ihren Besuch.
 
Hinweis für die Fitnessraumnutzer:
 
 - Bitte bereits in Sportkleidung erscheinen, die Umkleiden und Duschen dürfen wir nicht zu Verfügung stellen.
 
 - Vor Trainingsbeginn kann die aktuelle Auslastung telefonisch unter 07172 186524 erfragt werden.
 
 
 
 
 
 
 
 

Tauzieherausflug ins Ries

 

Der diesjährige Vereinsausflug startete bereits schon um 6.30 Uhr. Nach einer Busfahrzeit von eineinhalb Stunden wurde vor den Toren Nördlingens das zweite Frühstück eingenommen. Es gab Wurst, Käse, Muffins und Kuchen, sowie Kaffee und andere Getränke. Danach ging die Fahrt weiter zum bayerischen Eisenbahnmuseum. Da an diesem Tag dort auch die Rieser Erlebnistage stattfanden, waren einige der Dampflokomotiven und die Drehscheibe in Betrieb. Insgesamt gibt es Vorort noch 8 voll funktionsfähige Dampflokomotiven. Während der Führung wurden viele Informationen zur dortigen und allgemeinen Eisenbahngeschichte vermittelt. Die mitgereisten Kinder staunten über die Größe der Dampflokomotiven. Wenn man davor steht, sind das schon andere Dimensionen als bei einer Modelleisenbahn.

Nach einer kurzen Busfahrt wurde im Schlosshof der Harburg zu Mittag gegessen. Bereits 1150 wurde die Harburg erstmalig erwähnt. Bis heute hat es während dieser Zeit eine bewegte Geschichte gegeben. Unsere Führerinnen hatten deshalb viel hierzu zu erzählen. Von der Burg aus gab es in alle Richtungen eine hervorragende Aussicht.

Anschließend fuhren wir weiter nach Wemding auf den Parkplatz Johannisweiher. Bei der Führung durch die historische Altstadt erfuhren wir vieles über die Vergangenheit der Stadt aber auch über den Mediziner Leonhart Fuchs, der 1501 in Wemding geboren wurde. Nach ihm wurden die berühmten Fuchsien-Blumen benannt. Beim Bus gab es dann nochmals eine Stärkung bevor es zurück in Richtung Heimat ging. Alle mitgereisten Teilnehmer konnten sich nach der Rückkehr über einen schönen und informationsreichen Ausflugstag freuen.

 

 

Binokelturnier im Vereinsheim
Das alljährliche Binokelturnier fand im voll besetzten Vereinsheim wieder am 5. Januar statt. Die Teilnehmer konnten in den zwei Durchgängen mit jeweils 15 Spielen möglichst viele Punkte sammeln. Mehrmals wurde der Doppel-Binokel mit 300 Augen gemeldet. Weiterhin wurde zwei Mal ein Tausender gemeldet. Dies waren je 8 Damen und Könige. Alle 33 Teilnehmer konnten einen Sachpreis oder Wertgutschein mit nach Hause nehmen. Diese wurden mitunter aus dem Startgeld finanziert. Die Spenden kamen von den Metzgereien Bohn aus Alfdorf und Greiner aus Pfahlbronn, der Gaststätte Seehof am Leinecksee und von Getränke-Seibold aus Welzheim. 
Die Tauziehfreunde bedanken sich bei den zahlreichen Binokelfreunden für ihr Kommen und den spannenden Spielen. Weiterer Dank gilt den Spendern und dem Organisationsteam, das für einen reibungslosen Ablauf des Turniers gesorgt haben.
Die drei Erstplatzierten sind Hans Grund (1. Platz, Bildmitte), Peter Haynold (2. Platz, links) und Karl Oswald Strobel (3. Platz,rechts)
 
 
National CPR Association